Heute schon gelobt?

Kleinigkeiten ©biwi

Kleinigkeiten © biwi

Und wenn ja, wen? Im Alltag zählen besonders die kleinen Dinge. Oft ist uns gar nicht bewusst, wie diese unseren Tagesablauf beeinflussen. Neugierig?


Tag für Tag beeinflussen hundertfach kleine Entscheidungen unseren Alltag. Sie entscheiden darüber, ob dein Tag langweilig  oder bereichernd für dich wird. Ich habe nachstehend einfach mal – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – eine Liste von ‚kleinen Dingen‘ erstellt, die deinen Alltag entscheidend beeinflussen und somit dein Lebensgefühl steigern können.


Bedanke dich

Dankbarkeit ist in unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr so oft zu finden, sie hat jedoch eine große Wirkung bei kleinem Aufwand: sie verwandelt alle: den Absender, den Empfänger und deine komplette Umgebung. Sag Danke zu jedem, der etwas für dich tut, und sei es noch so klein. Du kannst dich auch still bei Dingen bedanken, sie sind für dich aktiv. Zum Beispiel der Geldautomat, dein Auto, das Wetter. Auch ein lautloses Danke für deine KollegenInnen, deinen Partner, deine Kinder hat positive Auswirkungen auf dich und deine Umgebung.


Gönne könne …;-)

Auto © biwi

Auto © biwi

Sei nachsichtig beim Autofahren, du kannst den Drängler ruhig mal vorlassen, den Fußgänger auch ohne Fußgängerweg die Strasse überqueren lassen.

Im Einkaufsladen an der Kasse jemanden vorlassen, der weniger eingekauft hat. Sei nachsichtig bei älteren Menschen, wenn das Geldzählen länger dauert. Sei geduldig, wenn jemand umständlich seine Geschichte erzählt.


Loben

Grundsätzlich gilt natürlich, nur ernst gemeintes Lob ist hier gemeint. Schleimen brauchst du nicht! Und zuviel Loben kannst du auch nicht, wir loben heute generell eher zu wenig! Fang bei dir an und lobe dich ruhig auch mal und dann öffne deine Augen und Ohren für ein Lob in deinem Umfeld.


Sei großzügig!

Trinkgeld © biwi

Trinkgeld © biwi

Gib Trinkgeld, wenn du dich wohl gefühlt hast und gut betreut wurdest. Großzügig, aber nicht protzig. Es kommt im Monat sicher kein wirklich großer Betrag zusammen. Groß ist dagegen der Effekt: Du erfreust deine Umgebung, hilfst der Volkswirtschaft 😉 und fühlst dich selbst ein bisschen reicher und zugleich großzügig. Das macht dich seelisch und körperlich stabiler. Bist du mit dem Service unzufrieden, kannst du natürlich Trinkgeldentzug praktizieren, zielführender ist es jedoch, wenn du freundlich sagst was dich gestört hat.


Zuhören

Große Ohren © biwi

Große Ohren © biwi

Du hast einen Mund und zwei Ohren! Wer zuhören kann, wird als charmant und sympathisch empfunden!


Körperhygiene

Wasser reinigt © biwi

Wasser reinigt © biwi

Jeder weiß: Mundgeruch macht unsympathisch … und einsam! Kleiner Aufwand, große Wirkung = regelmäßige Mundhygiene, professionelle Zahnreinigung. Damit tust du übrigens nicht nur etwas für deine Zähne, sondern auch für deine allgemeine Gesundheit, denn: Gute Zähne machen dich biologisch bis zu 8 Jahre jünger! Ein ‚belastbares‘ Deo (ohne Aluminiumsalze!) erfreut deine Mitmenschen ebenfalls, den du kennst ja den Spruch: ‚…den kann ich nicht riechen‘. 😉


Erhöhe deine Aufmerksam für deine Umwelt

Aufgeräumt © biwi

Aufgeräumt © biwi

Sortiere deinen Abfall und entsorge ihn korrekt! Auch kleine Schritte helfen, die ‚Gesundheit‘ unseres Planeten zu verbessern. Versuche diese Aufmerksamkeit auch deiner Umgebung zu vermitteln: Partner, Kinder, Kollegen, Freunde.


Manieren

Manieren © biwi

Manieren © biwi

Gute Manieren sind das A & O in unserer Gesellschaft. Beschwere dich nicht über den Verfall der guten Sitten, unserer Sprache usw., sondern gestalte die Welt durch dein Vorbild. Vermeide grobe Ausdrücke und Witze, besonders auf Kosten anderer. Verhalte dich wie ein britischer Adliger: Reagiere auch auf unhöfliche Menschen auf stilvolle Weise!


Geben

Teilen © biwi

Teilen © biwi

Teile dein Dessert, dein Geld, dein Wissen, deine Zeit und deine Aufmerksamkeit. Jeder hat etwas, von dem er anderen abgeben kann. Wer gibt, ist reich. Es ist genug für alle da – es ist nur furchtbar ungleich verteilt.


Die Liste enthält Nichts, was nicht problemlos in deinen bestehenden Alltag übernommen werden könnte.

Du must es nur TUN!

Wenn du die ‚kleinen Dinge‘ mal für einen Monat anwendest, wirst du positive Auswirkungen auf dein Selbstvertrauen, deinen Wohlstand, deine Gesundheit und dein generelles Lebensgefühl deutlich spüren.

Fang einfach an! Jetzt!

Ich für meinen Teil werde meine ‚aktive Tagesgestaltung‘ (siehe einige Artikel früher) um diese Punkte erweitern. Ein Versuch ist es mir auf jeden Fall wert!

Dir & mir gutes Gelingen wünscht

Birgit

2 Kommentare zu „Heute schon gelobt?

  1. Birgit, das ist ein richtig toller Artikel mit vielen „Denk-Anstoß-Momenten“. Heute habe ich schon…
    gelobt: meine Tochter, weil sie heute MIttag für mich gekocht hat
    Wissen geteilt: ich habe einen Blogartikel geschrieben und Schülern Latein und Deutsch beigebracht
    … und von allem Anderen auch ein bisschen – außer Trinkgeld geben: Ich war heute noch nicht außer Haus, und Kellner kamen hier leider keine vorbei…
    Liebe Grüße
    Christine

  2. Liebe Christine!
    Sehr schön, wenn mein Artikel dich gleich in AKTION gebracht hat – vielen Dank. Und ich kann dich dafür von Herzen loben. Die unvollständige Liste darf dich gerne noch ein paar weitere Tage zum Denken anstoßen und dann hast du sicher auch Gelegenheit, den einen oder anderen Punkt davon umzusetzen. Außerdem wirst du eine weitere Wirkung feststellen: du wirst selbstständig aufmerksamer und findest daher zig weitere Punkte.
    Weiterhin gutes Gelingen wünscht dir
    Birgit

Kommentare sind geschlossen.