Wer schreibt…

fountain-pen-1053697_640

 

der bleibt! Wer hat diesen Spruch nicht seit seiner Kindheit immer wieder gehört. Und ja, obwohl alt, kann er dir in deinem aktuellen Leben viel bringen. Interessiert?  Schön, dass du weiter dabei bist 😉

Hier & heute geht es mir nicht um die übliche Korrespondenz, in letzter Zeit meist nur noch per Computer, kannst du dich noch an deinen letzten handgeschriebenen Brief erinnern? Sowohl, wann du zuletzt einen geschrieben hast als auch erhalten hast? Für mich ist das mittlerweile schon richtig etwas besonderes und wenn ich jemandem einen handgeschriebenen Brief zukommen lasse, dann zeige ich ihm damit meine besondere Wertschätzung, denn – natürlich – geht Email, SMS, WhatsApp & Co. wesentlich schneller.

Okay, heute geht es mir aber um das Schreiben für dich persönlich. Was meinst du passiert, wenn du dir einen ganzen Monat lang (!) jeden Tag eine Frage beantwortest, schriftlich!? Vorzugsweise abends, wenn dein persönlicher Tag ausklingt.

composition-1837242_640

Wenn du jetzt eher innerlich mit den Schultern gezuckt oder vielleicht auch entnervt mit den Augen gerollt hast, bleib hier. Es geht heute um kein Tagebuch oder so, sondern darum, dich besser kennenzulernen. Und sei ehrlich, wer von uns hat da nicht Bedarf? Weißt du immer warum du wann wie und wo so und so reagierst und nicht anders. Genau, ich auch nicht immer 😉 Es könnte aber sehr helfen, wenn du weißt wie und warum du so tickst und nicht anders. Vielleicht bestätigt dich das in deinem Verhalten, vielleicht bekommst du aber auch einen Anstoß, dein Verhalten in bestimmten Situationen mal zu überdenken und – eventuell – zu verändern. Vielleicht inspiriert es dich auch zur Umsetzung eines neuen Ziels.

colour-pencils-1803668_640Also, wie wäre es wenn du dir gleich mal ein schönes Schreibheft und einen für dich passenden Stift besorgst, etwas was dich optisch direkt anspricht und dich erfreut, wenn du das Heft, den Stift in die Hand nimmst. Denk dran, es ist nur und ausschließlich für dich.

Am Freitag beginnt ein neuer Monat, ein idealer Zeitpunkt um deine 30-Tage-Challenge zu starten. Die Fragen für einen ganzen Monat gebe ich dir an die Hand, damit du keine Ausrede hast, von wegen: Was soll ich mich denn jeden Tag fragen? Okay, bereit? Dann kommen jetzt die täglichen Fragen / Inspirationen für dich:

  1. Was hast du heute getan und was wirst du heute noch tun?
  2. Welche Gedanken, Gefühle, Sorgen, Fragen und Ideen hast du heute?
  3. Welches ist deine ‚Rolle‘, die du im täglichen Leben spielst?
  4. Wer sind derzeit die wichtigsten Menschen in deinem Leben?
  5. Worüber kannst du dich so richtig aufregen?
  6. Welche Wünsche hast du für die Zukunft?
  7. Was belastet dich im Moment am stärksten?
  8. Woher kommst du? (Familienhintergrund, Land etc.)
  9. Was waren bisher die wichtigsten Ereignisse in deinem Leben?
  10. Was sind deine wichtigsten Themen und Fragen in deinem Leben?
  11. Nach wem oder was sehnst du dich zurück? Kannst du erklären warum?
  12. Von welchem Ereignis oder welcher Lebensphase denkst du: ‚Ach, bin ich froh, dass das vorbei ist‘?
  13. Was hat dich am meisten zu der Person gemacht, die du aktuell bist?
  14. Was hat dich am meisten daran gehindert, diejenige / derjenige zu werden, die / der du gerne geworden wärst?
  15. Dein schönster Zukunftstraum? Beschreibe ihn so detailliert wie möglich.
  16. Wie sieht dein idealer Tag aus? Was tust du dann alles? Mit wem?
  17. Was kannst du tun, um den Menschen die dir wichtig sind, dies auch zu zeigen?
  18. Was kannst du tun, um mit Erlebnissen aus der Vergangenheit, die deiner Ansicht nach noch nicht vollständig abgeschlossen sind, endgültig abzuschließen?
  19. Was fehlt dir, um deine größten Wünsche zu realisieren?
  20. Was ‚behindert‘ dich? Und was kannst du daran ändern?
  21. Beschreibe deine bisher größten Erfolge im Leben. Erläutere auch, warum du sie als Erfolge empfindest.
  22. In welchen deiner Lebensbereiche fällt der Wunsch, den du auf jeden Fall realisieren möchtest?
  23. Beschreibe deinen Wunsch – der inzwischen ein Ziel geworden ist 😉 – so genau wie möglich.
  24. Innerhalb welcher Frist möchtest du dieses Ziel erreicht haben und warum?
  25. Was musst du selbst tun, um dieses Ziel zu erreichen?
  26. Wie könnten dir andere Menschen dabei helfen? Wie kannst du sie dazu bringen?
  27. Was musst du eventuell aufgeben, damit du dein Ziel erreichen kannst? Was ist es dir wert?
  28. Kannst du zusammenfassen, was du in den letzten Wochen alles geschrieben hast?
  29. Nimm dir vor, bestimmte Dinge in deinem Leben nie wieder zu tun. Schreibe hier mindestens fünf Dinge / Verhaltensweisen auf und schreibe dir eine kurze Erläuterung dazu.
  30. Endspurt! Mache dir einen Plan für die nächsten fünf Wochen. Was wirst du tun? Was wirst du abschließen? Was wirst du neu anfangen? Beschreibe dir selbst möglichst konkret, wie du vorgehen wirst!

Ganz wichtig: Die Fragen solltest du möglichst nicht ‚mischen‘, sie bauen aufeinander auf und bringen dir am meisten, wenn du sie der Reihe nach und auch wirklich nur eine pro Tag beantwortest. Manchmal sind sie sicherlich leicht für dich, manchmal musst du vielleicht ein bisschen tiefer graben oder es tut sogar ein wenig weh. Genau dafür braucht dein Unterbewusstsein Zeit, gib sie ihm. Vielleicht passiert es dir auch, dass du abends die ‚Tagesfrage‘ ließt und partout keine Antwort kommen will. Ist okay. Nimm sie einfach mit in die Nacht und ich bin mir ziemlich sicher, am Morgen hast du deine Antwort und kannst sie in dein schönes Schreibheft mit dem besonderen Stift eintragen.

writing-1209121_640

Und auch noch ganz wichtig: Schreibe deine Fragen und Antworten wirklich mit der Hand! Es ist wesentlich persönlicher und dein Unterbewusstsein wird intensiver angesprochen. Ebenso solltest du die geringe Investition für Heft & Stift nicht scheuen. Denn dein ‚Inneres‘ festgehalten in einer Lose-Blatt-Sammlung oder gar einem Haufen Schmierpapier, sprich die eine Seite ist mit Fehldrucken versehen, ist absolut nicht wertschätzend dir selbst gegenüber. Deine eigene Wertschätzung ist aber ein ganz elementarer Bestandteil dieser Challenge.

Wenn du anfangs motiviert in die 30-Tage-Fragen-Challenge startest und dich zwischendrin die Motivation verlässt, schreib mir, ich unterstütze dich gerne dabei, wieder in deinen Flow für die Challenge zu kommen.

Ganz in diesem Sinne wünsche ich dir einen gelungenen Start in die Challenge und eine entsprechend fragende Woche.

Unterschrift

 

 

4 Kommentare zu „Wer schreibt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s