Nur fünf Schritte!

application-1756276_640

 

In der letzten Woche hatte ich es vom JLK-Modus und heute wird es noch ein wenig zielführender, im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn du also 

nicht nur Jammern willst, sondern deine wie auch immer gearteten Ziele erreichen willst, bist du hier & heute genau richtig. Falls du letzte Woche meinen Artikel zum Thema JLK-Modus verpasst hast, kannst du ihn dir hier zur Einstimmung zu Gemüte führen.

Nun aber zum heutigen Thema: Manchmal stehen wir uns bei der jeweiligen Zielerreichung gnadenlos selbst im Weg und merken es vielleicht gar nicht: Wir JAMMERN! Ja, ich nehme mich da nicht aus, passiert mir auch immer mal wieder…

easter-349026_640

 

1. Schritt
Akzeptiere deinen aktuellen Status Quo! Alles andere ist sowieso reine Energieverschwendung, die du sinnvoller einsetzen kannst!

 

lions-1903656_640


2. Schritt

Definiere für dich ganz genau wo du hin willst. Sprich, was ist genau dein Ziel. Verdeutliche es dir, idealerweise schriftlich. Muss ja kein Roman werden, ein paar für dich aussagekräftige Stichworte reichen schon!

 

chicken-3607863_640


3. Schritt

Fang an, sofort! Denke nicht mehr darüber nach, wo du jetzt stehst und das der Weg zu deinem definierten Ziel ja aaaaaaaach so weit, beschwerlich, umständlich, aufwendig etc. ist. Mach einfach! Es ist wie beim Bergsteigen, setze einen Fuß vor den anderen und du näherst dich automatisch Schritt für Schritt deinem Ziel. Dabei ist es egal, ob du kleine Mäuseschrittchen machst oder mit sieben Meilen Stiefeln unterwegs bist, die Aktivität alleine zählt.

king-penguin-384252_640


4. Schritt

Halt deine Augen & Ohren offen um zu sehen, wer oder was dir auf deinem Weg zur Zielerreichung behilflich sein kann. Manchmal ist es ein Buch, ein Film oder eine Information vom Nachbar / Kollegen, egal, sei einfach offen und die Informationen etc. werden dich finden.

 

duck-1463317_640
5. Schritt

Es wird schwierig, erste Stolpersteine legen sich dir in den Weg. Du schiebst Frust und … NEIN! Du machst einfach weiter, ohne nachzudenken, ohne Jammern. Du bleibst dran, ganz wichtig!!! Um ein Ziel zu erreichen, ist es völlig normal, dass es mitunter hier und da stockt und nicht in einem Rutsch voran geht. Sowas nennt man Plateau. Du hast schon einiges auf deinem Weg zum Ziel erreicht, sagen wir mal Abnehmen, größere sportliche Ausdauer etablieren oder auch beim Erlernen einer Fremdsprache, eines Musikinstruments. Nun braucht dein Gehirn einfach eine Zeit um die Neuerungen zu verfestigen, da hat es keine Kapazität frei für Fortschritt. Wenn du jetzt dranbleibst, das Plateau – gerne auch Durststrecke genannt – überwindest, eben einfach weiter dran bleibst, dann geht es danach wieder dynamisch weiter Richtung deines Ziels.

 

dream-2063053_640

Fazit: Egal was du dir vornimmst – außer vielleicht Astronaut oder Primaballerina zu werden, wenn du bereits jenseits der 40 bist – du kannst alles erreichen, was du dir in deinem Kopf vorstellen kannst. Achtung! Hier sind zwei Dinge wichtig: Was DU dir und in DEINEM KOPF vorstellen kannst. Dann stimmt auch deine Motivation und die Zielsetzung 😉

 

Ich wünsche dir eine ‚zielgerichtete‘ Woche.

Unterschrift

Info: Dank der neuen DSGVO ist eine automatische Kommentarfunktion schwierig geworden. Da ich natürlich trotzdem gerne wissen möchte, wie und was du zu meinem jeweiligen Artikel denkst, kontaktiere mich einfach und direkt hierüber – Danke dir! Der ‚Like-Button‘ funktioniert aber weiterhin 😉